Umgang mit Gefühlen

Zu den größten Schwierigkeiten fast jedes Menschen gehört der Umgang mit dem, was wir als unangenehme Gefühle oder Emotionen bezeichnen.
 

Es gibt sehr viele diffuse Ängste wie:

  • Die Angst, zu versagen, zu scheitern, nicht gut genug zu sein.
  • Die Angst, es nicht zu schaffen.
  • Die Angst, alleine zu bleiben, nicht geliebt zu werden.


Letztlich ist es immer die Angst vor der Wandlung – es geht um das Gefühl der Ohnmacht, der Machtlosigkeit und der Hilflosigkeit. Gefühle, die jeder von uns schon einmal gefühlt und gespürt hat. Die Wut ist die zweite große Emotion. Dabei geht es um Ärger, um Sorgen, um Schuld- sowie Schamgefühle, um Groll und Bedauern, aber auch Neid, Eifersucht, Einsamkeit, Gier und Trauer sind darin enthalten.

In der Regel wollen wir diese unangenehmen Gefühle nicht wahrhaben und versuchen sie totzuschweigen. Doch all diese Gefühle gehören zu dir! Alle unsere Gefühle sind unsere in diesem Moment getroffenen Entscheidungen – leider meistens völlig unbewusst.

Diese Gefühle bilden unsere Schattenseiten, weil wir sie nicht lieben und nicht annehmen. Wir versuchen uns mit Alkohol, Essen, Trinken, Nikotin, Telefonieren und dem Internet von diesen Gefühlen abzulenken, doch letztlich nutzt es nichts.
 

In der Hypnose kann ich dir bei folgenden Schritten helfen:

  • Übernimm die Verantwortung für alles, was du fühlst.
  • Nimm alles an, was doch schon da ist.
  • Erlaube dir den Gedanken: „Alles was ist, darf sein.“
  • Vergib dir und anderen und nimm deine Urteile zurück.


Wir alle haben Gedankenmuster unserer Eltern übernommen, weil wir noch gar nicht in der Lage waren, Gedankenmuster zu hinterfragen. Doch diese Gedankenmuster, die wir vielleicht in den ersten sieben Jahren unseres Lebens einfach angenommen haben, sitzen tief in uns drin. Dies wird seit Jahrhunderten von einer Generation an die nächste weitergegeben, ohne jemals hinterfragt zu werden.
 

Die drei wichtigen Schritte für die Befreiung von Denkmustern sind:

  • Alles was ist, darf sein.
  • Auch dies geht vorbei.
  • Folge mir ins HIER und JETZT.